Vorsicht beim Ticketkauf!

Warnung vor Viagogo
Bei der Schweizer Firma Viagogo AG handelt es sich um eine unseriöse Firma, die überhöhte Preise von Kunden verlangt, die im Internet auf der Suche nach Konzert- bzw. Veranstaltungstickets sind.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Wer online nach Tickets für Konzerte oder andere Veranstaltungen sucht, dem erscheint oft an oberster Stelle das Angebot von Viagogo, das oftmals den Eindruck erweckt, die Firma sei offizieller Verkaufspartner des Veranstalters.
  • Das «Prinzip Viagogo» funktioniert folgendermassen: Besitzer von Tickets können diese über die Online-Börse weiterverkaufen und bestimmen dabei selbst den Preis. Viagogo als Dienstleisterin bekommt von den Verkäufern eine Provision und verrechnet den Käufern eine Bearbeitungs- und eine Zustellgebühr. So zumindest die Theorie. In der Praxis erwirbt Viagogo selbst Tickets im grossen Stil, sobald diese in den Verkauf gehen – mit Hilfe bezahlter Käufer und Roboter-Software.
  • Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) und die welsche Konsumentenorganisation FRC reichen gegen die Ticketbörse Viagogo Klage ein. Viagogo wird unlauterer Wettbewerb vorgeworfen. Der Anbieter müsse den Kunden gegenüber klar deklarieren, dass er kein offizieller Ticketverkäufer sei, sondern lediglich eine Billettbörse. Zudem müsse der effektiv verrechnete Ticketpreis von Anfang an offengelegt werden.

Die auf viagogo.ch gekauften Konzertkarten könnten überteuert oder ungültig sein!
Wir empfehlen Ihnen dringend, Karten immer über die Webseite des Veranstalters und die dort kommunizierten Kanäle zu kaufen.

< ZURÜCK